Zentrum für Radiologie und Nuklearmedizin

Modernste Medizintechnik: SPECT/CT und MRT

SPECT-CT

SPECT/CT-System Optima NM/CT640

Ende Januar 2016 hat das ZRN Leipzig zwei neue Geräte, das SPECT/CT-System Optima NM/CT640 (GE Healthcare) sowie das MRT-System Magnetom Aera 1,5 T (Siemens Healthcare), in Betrieb genommen. Das SPECT/CT-System Optima NM/CT640 vereint die nuklearmedizinische, dreidimensionale Funktionsdiagnostik und die Computertomographie in einer Untersuchung. Der moderne Kernspintomograph Magnetom Area 1,5 T bringt erhebliche Fortschritte in Bezug auf Handling und Bildqualität sowie Patientenkomfort.

Magnetom Aera 1,5 T

Magnetom Aera 1,5 T

Das SPECT/CT-System Optima NM/CT640 ermöglicht es, in einer Untersuchung die nuklearmedizinischen Befunde mit Hilfe der zeitgleich durchgeführten Computertomographie den anatomischen Strukturen zuzuordnen. Dies verbessert insbesondere bei Fragestellungen in der Onkologie und Strahlentherapie die diagnostische Aussagekraft. Erkrankungen des Muskulo-Skelettal-Systems können präziser lokalisiert und damit exakter beurteilt werden. Die Bewertung der Herzmuskeldurchblutung im Rahmen der Myokardszintigraphie zur Diagnostik einer koronaren Herzerkrankung wird durch den Einsatz der low-dose CT exakter und zuverlässiger. Das moderne Hybridsystem ermöglicht eine detailgenaue Auflösung und hohe Bildqualität, kürzere Untersuchungszeiten sowie höheren Patientenkomfort. Mit Hilfe der innovativen low-dose CT-Technologie und der optimierten nuklearmedizinischen Detektortechnik kann die Strahlenbelastung des Patienten auf ein Minimum reduziert werden. Der Kernspintomograph Magnetom Aera 1,5 T ist mit der Tim (Total imaging matrix) 4G-Technologie und der Dot (Day optimizing throughput) Engine ausgestattet. Die Kombination von Tim und Dot führt zu einer erheblichen Verbesserung der Untersuchungsabläufe. Die leistungsstarke Tim-Technologie liefert eine hervorragende Bildqualität und somit beste Voraussetzungen für die Diagnosefindung. Die kürzeren Untersuchungszeiten führen in Kombination mit deutlich besseren Untersuchungsbedingungen zu mehr Patientenzufriedenheit. Das offene Design des Gerätes mit einer Gantry-Öffnung von 70 cm, einem mobilen Untersuchungstisch und einem reduzierten Geräuschpegel erhöhen den Patientenkomfort erheblich. Durch den kurzen Magneten kann der Patient bei vielen Untersuchungen so gelagert werden, dass sich der Kopf außerhalb „der Röhre“ befindet. Hiervon profitieren insbesondere klaustrophobische und adipöse Patienten.

ZRN Leipzig: Details, Sprechzeiten und Kontakt

 

< Zur Übersicht "Aktuelles"